Skip to main content

Rottweil Feuerwehr

Neubau Feuerwehrhaus Rottweil

Zwei gegeneinander gesetzte Gebäudewinkel definieren den Neubau für die Feuerwehr. Der straßenzugewandte Teil nimmt die Fahrzeughalle auf, der nach Westen gewandte Schenkel fasst dabei den Hof und schließt des Ensemble stadträumlich ab. Die Gesamtfigur öffnet sich so eindeutig zur Kernstadt. Im Gelenk der beiden Schenkel liegt das große Basislager mit kurzen Wegen zu allen Fahrzeugen und zur Werkstatt. Die Stellplatzfläche ist über eine über 22m breite Alarmausfahrt an die Schramberger Strasse angebunden. Nach Osten und nach Süden, zur Stadt und zum Grün, sind im Gegenwinkel auf 2 Ebenen die Sonder- und Verwaltungsräume angeordnet. Der Schulungsraum im Obergeschoss bietet dabei eindrucksvolle Ausblicke Richtung Stadtmitte und Schwäbische Alb. Die nach Süden ansteigende Topographie bietet hier die einmalige Möglichkeit Lagerräume und Stellplätze ohne großen baulichen Aufwand im Bereich der Abbruchfläche erdüberdeckt anzuordnen ohne das sie gestaltrelevant in Erscheinung treten. Für die Verwaltungs- und Pausenräume kann darauf auf Ebene 1 eine süd-und grünorientierte Freifläche zur vielfältigen Inanspruchnahme angeboten werden. Brandschutzverglaste Abschnitte in der Trennwand zwischen Fahrzeughalle und Obergeschoss ermöglichen eine optische und atmosphärische Verbindung aller Funktionsbereiche.

Neubau Feuerwehrhaus Rottweil

Zwei gegeneinander gesetzte Gebäudewinkel definieren den Neubau für die Feuerwehr. Der straßenzugewandte Teil nimmt die Fahrzeughalle auf, der nach Westen gewandte Schenkel fasst dabei den Hof und schließt des Ensemble stadträumlich ab. Die Gesamtfigur öffnet sich so eindeutig zur Kernstadt. Im Gelenk der beiden Schenkel liegt das große Basislager mit kurzen Wegen zu allen Fahrzeugen und zur Werkstatt. Die Stellplatzfläche ist über eine über 22m breite Alarmausfahrt an die Schramberger Strasse angebunden. Nach Osten und nach Süden, zur Stadt und zum Grün, sind im Gegenwinkel auf 2 Ebenen die Sonder- und Verwaltungsräume angeordnet. Der Schulungsraum im Obergeschoss bietet dabei eindrucksvolle Ausblicke Richtung Stadtmitte und Schwäbische Alb. Die nach Süden ansteigende Topographie bietet hier die einmalige Möglichkeit Lagerräume und Stellplätze ohne großen baulichen Aufwand im Bereich der Abbruchfläche erdüberdeckt anzuordnen ohne das sie gestaltrelevant in Erscheinung treten. Für die Verwaltungs- und Pausenräume kann darauf auf Ebene 1 eine süd-und grünorientierte Freifläche zur vielfältigen Inanspruchnahme angeboten werden. Brandschutzverglaste Abschnitte in der Trennwand zwischen Fahrzeughalle und Obergeschoss ermöglichen eine optische und atmosphärische Verbindung aller Funktionsbereiche.

in Architekten.3P - Feuerstein Rüdenauer & Partner